Logo Institut für Angewandte Pflanzenbiologie Institutsname

  [ENGLISH]   [FRANÇAIS]

spacer vertikal

spacer vertikal Institut für
Angewandte
Pflanzenbiologie

Sandgrubenstrasse 25/27
CH-4124 Schönenbuch

+41 (0)61 485 50 70
contact[at]iap.ch

Waldgesundheit

Im Auftrag der Kantone Aargau, Bern, beide Basel, Solothurn, Zug und Zürich hat unser Institut bereits 1984 begonnen, Walddauerbeobachtungsflächen einzurichten. Im Jahr 2007 haben sich der Kanton Thurgau und 2015 der Kanton Graubünden sowie ein Bündnis der Innerschweizer Kantone Luzern, Nid- und Obwalden, Schwyz und Uri dem Walddauerbeobachtungsprogramm angeschlossen. Im Auftrag des Bundesamtes für Umwelt wird die Walddauerbeobachtung durch gezielte Fallstudien und Experimente ergänzt.
Die Walddauerbeobachtung umfasst neben der Untersuchung der Gesundheit, des Wachstums und der Nährstoffversorgung der Bäume auch Analysen von Bodenparametern, Bodenorganismen, der Zusammensetzung der Krautschicht sowie Auswirkungen der Schadstoffeinträge und extremer Witterung.

IAP Flächen

Die 188 IAP-Beobachtungsflächen mit über 14‘000 Bäumen auf verschiedenartigen Standortsverhältnissen und in unterschiedlich belasteten Gebieten der Schweiz ermöglichen eine epidemiologische Auswertung der gewonnenen Daten und somit eine Übertragung von experimentell gewonnenen Erkenntnissen auf die Schweizer Waldökosysteme. Unsere Ergebnisse weisen darauf hin, dass einerseits die Schadstoffbelastung durch Stickstoff und Ozon und andererseits die durch den Klimawandel verstärkte Trockenheit unsere Wälder stark beeinflussen.

> Siehe auch www.waldbeobachtung.ch